„Zehn Regeln für Demokratie-Retter“

Für Dienstag, den 21. Mai, 19.00 Uhr, lädt der „Förderverein Stadtbücherei Erlensee“ zu
einer politischen Autorenlesung mit dem Kölner Philosophen und Journalisten Jürgen
Wiebicke
in die Stadtbücherei ein.
Unterstützt durch das Programm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend, steht der Abend unter dem Thema
„Zehn Regeln für Demokratie-Retter“Spätestens seit der Wahl von Donald Trump ist der Autor Wiebicke zu der Ansicht gelangt,
dass unsere liberale Demokratie ernsthaft in Gefahr geraten ist. Er befürchtet, dass
autoritäre, antidemokratische und populistische Kräfte auch in der Bunderepublik die
Oberhand gewinnen können. Er gibt konkrete Ratschläge, wie interessierte und engagierte
Menschen die Substanz unseres freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates auch über den
Gang zur Wahlurne hinaus verteidigen können. Er betont, dass es auf jeden Einzelnen
ankommt, aktiv in die überfällige Neubelebung unserer Demokratie einzugreifen und andere
zu ermutigen mitzumachen. Mit seinen zehn Regeln für eine konkrete Neugestaltung unseres
Gemeinwesens will er seine Zuhörer zu der Erkenntnis führen, dass Demokratie mehr ist als
eine äußere Regierungsform: sie ist vielmehr eine immer wieder neu zu gestaltende
Lebensform.
Sie alle sind herzlich eingeladen. Der Eintritt zu dieser Abendveranstaltung ist kostenfrei, die
Möglichkeit zu einer anschließenden Diskussion ist gegeben.
Die Lesung findet in Kooperation mit der Partnerschaft für Demokratie in Erlensee und
Rodenbach statt, die vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms
„Demokratie leben!“ gefördert wird. Daher ist die Veranstaltung kostenfrei.