„Words in Motion goes QUEER“ . PREMIERE anlässlich des 1. CSD Hanau!

Die Partnerschaft für Demokratie Erlensee und Rodenbach engagiert sich seit 2017 auch gegen die gruppenbezogene Diskriminierung von Menschen, die Lesbisch, schwul-, Bisexuell-, Trans*-, Inter*- und Queer leben. In dem Aktionsprojekt „Queer durch alle Lebensformen“ werden kreative Arbeitsformen zur Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit entwickelt.  

In Theaterworkshops erlernen die Teilnehmer*Innen schauspielerische Basisarbeit rund um Bühnenperformance, Stimme, Sprache und Körpersprache; dies unter Berücksichtigung der in der Gruppe relevanten queeren Themen rund um die persönliche Identifikation und das Selbstverständnis von LSBTI.

Interessierte finden unter Anleitung von Jo Letschert und Alex Ihrig die Möglichkeit, verschiedene Rollenmodelle spielerisch zu erfahren. Durch diese Arbeit wird der Ausgrenzung anders lebender Menschen vorgebeugt. Die Gruppe lässt alle Alters-, Lebens- und Liebesformen zu, ungeachtet der Herkunft und der Kultur wirkt die gemeinsame Theaterarbeit verbindend. Interessierte Menschen sind im Workshop jederzeit willkommen. Aus diesem Aktionsprojekt ist nunmehr eine spannende und kurzweilige Lesereise entstanden, die auf dem CSD Hanau PREMIERE feiert.

Die Akteure rund um die Kabarettistin Alexandra Ihrig haben gemeinsam mit Jo Letschert weder Zeit, Muse noch Mühen gescheut und präsentieren uns nun ausgewähltes, heiteres, eigenes, bedenkliches, besinnliches, politisches und schräges rund um das Thema QUEER. Von Bret Easton Ellis über John Niven zu Virginia Woolf, über Simon Borowiak zu Hermann Hesse- Machen Sie sich auf was gefasst – Ihrig/Letschert haben sich gemeinsam mit ihrem Theaterworkshop-Ensemble Gedanken gemacht und sich nicht nur von der Weltliteratur inspirieren lassen.

„Words in Motion goes QUEER“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, im Rahmen des Bundeprogramms „Demokratie leben!“