Partnerschaft für Demokraie reich an Ideen und Engagement

Partnerschaft für Demokratie reich an Ideen und Engagement.

Der Begleitausschuss des Bundesprogramm Demokratie leben in Rodenbach und Erlensee hat die ersten neuen Aktions- und Jugendprojekte für 2019 entschieden.

So wurden Jugendprojekte, wie z.B. das „Jugendreporterteam“ beschlossen, bei dem junge Leute beschreiben, wie man sich gegen jede Form von Hass in unserer Gesellschaft engagieren kann.  Das Engagement der jungen Reporter kann man auf Instagram unter „erlly_und_rodywood“ verfolgen. In einem weiteren Projekt, einem Diskussionsforum, setzen sich Jugendliche auf Englisch mit Themen der „Demokratieentwicklung“ auseinander und beschäftigen sich gerade auch mit den die Demokratie gefährdenden populistischen Gruppierungen in verschiedenen Europäischen Ländern wie auch in den USA.

Andere Projekt- und Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr beispielsweise das Theaterprojekt „Quer durch alle Lebensformen“, eine Ausstellung „Bilder der jüdischen Vielfalt“, die Lesungen „Kriegsenkel: Verarbeitung der Kriegstraumata“ und „10 demokratische Grundregeln“, eine Schulung „fairer Umgang mit dem Handy & Internet für Kinder und Jugendliche“ und ein Workshop über die Kunst der interkulturellen Kommunikation und internationalen Kulturagentur.

Außerdem werden zwei Großveranstaltungen geplant. So wird es am 26. Mai in Rodenbach ein Seifenkistenrennen im Rahmen eines Aktionstages „Demokratie leben!“ geben. Alle Aktions- und Jugendprojekte sowie alle interessierten Vereine sind hier herzlich eingeladen, ihre Arbeit und ihr Engagement vorzustellen.
Am 26. September wird es zudem ein großes Sprachkonzert für Jugendliche und Erwachsene im Amphietheater Hanau geben. Es ist geplant, dass sich bekannte Künstler zu Demokratieentwicklung persönlich äußern und entsprechende Songs und andere Kunstformen präsentieren.

Das Bundesfamilienministerium fördert diese Partnerschaft für Demokratie, die diese vielen Einzelprojekte vor Ort finanzieren und ermöglichen kann. Dabei wird ein breites Zielgruppen- und Themenspektrum angesprochen, viele aktuell diskutierte Themen aufgegriffen, Projekte für alle Generationen entwickelt sowie in versch. Veranstaltungsformen (Kleingruppen bis hin zu Großveranstaltungen) gearbeitet.

Wer weitere Ideen für ein Projekt hat, melde sich bitte bei den Koordinatorinnen Selina Laubach-Lukas per Email (demokratie.leben@rodenbach.de) und bei Anita Losch (demokratie.leben@erlensee.de)

Beide helfen, die Ideen zu konkretisieren und sind bei der Beantragung behilflich. Sie freuen sich auf viele gute Ideen😉