Die Jugendreporter berichten über die Kinopremiere im Kinopolis Hanau: „DEPP“ Im Kinopolis Hanau. Verkehrte Welt – Engagiere Dich!

Am 04.09.2019 wird eine Weiterentwicklung des Theaterprojektes „Zuhause in Globalien – verkehrte Welt“ als Kinofilm im Kinopolis Hanau präsentiert. Im Kinofilm, welcher von Kindern und Jugendlichen gedreht wurde, geht es um das Aufkommen einer nationalistischen Partei DEPP (Deutsche Ekel- Politische Partei). Das Besondere an dem Film ist, dass die Kinder und Jugendlichen deutsche Familien darstellen, die durch ihre Teilnahmslosigkeit und ihr Desinteresse an politischer Mitbestimmung den Machtwechsel gefördert haben. Auch 50 Schülerinnen und Schüler von der Georg-Büchner-Schule konnten in dem Film mitspielen.den Der Eintritt ist kostenlos. Die Kinoplätze können nur über Bürgerverein Soziales Erlensee e.V. unter folgender E-Mail buero@buergerverein-erlensee.de reserviert werden.

Christopher Street Day in Hanau

Am 29.06.2019 hat zum ersten Mal der Christopher Street Day in Hanau stattgefunden. Über 1000 engagierte Menschen haben am sich am Samstag versammelt und bei der Parade teilgenommen. Um 12 Uhr startete  vor dem Philippsruhe Schloss die Parade und ging durch die Innenstadt Hanau und endete am Olof-Palme-Haus. Die Jugendreportergruppe von „Demokratie Leben“ nahm hierbei an der bunten Parade teil. Auch zahlreiche Politiker wie zum Beispiel der Bundestagsabgeordnete Sascha Raabe, der Landtagsabgeordnete Christoph Degen, die Vizelandrätin Susanne Simmler und der Oberbürgermeister Hanaus, Klaus Kaminsky ,haben sich für Toleranz eingesetzt. Unter dem Motto „Keine Toleranz für Intoleranz“ hielt der Oberbürgermeister Klaus Kaminsky seine Rede vor dem Finanzamt in Hanau. Bei dem Olof-Palme-Haus gab es zahlreiche Aktionsstände, wo auch wir als Jugendreporter von „Demokratie Leben“ vertreten waren. Die bunte Stimmung der Teilnehmern war großartig fasst die Jugendreportergruppe zusammen

„Unterwegs für die Demokratie“. Nächstes Treffen am 23.7. ab 14 Uhr am Römerspielplatz

Mit den Vereinen dorthin gehen, wo Jugendliche sich in ihrer Freizeit aufhalten und mit Jugendlichen gemeinsam Aktionstage gegen Rechts-/Extremismus organisieren, dieses Projekt startet in den Sommerferien am Römerspielplatz in Erlensee – Rückingen. Jugendliche planen gemeinsam Freizeitaktivitäten, können ihre  Power gezielt und fair einsetzen und sich zivilgesellschaftlich engagieren.

Am Dienstag, den 9.07.2019 gibt es dann von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr eine „Fahrradwerkstatt auf dem Römerspielplatz. Egal ob dein Fahrrad platt ist oder die Schaltung nicht mehr funktioniert, Wir helfen uns gegenseitig bei der Reparatur oder werden von dem Trailscout Udo Speiser angeleitet. Weitere Aktionstage zum Thema Fahrradwerkstatt, Mountainbiken und Dirtbiken sind in Planung.
Zusätzlich wird mit Kommunalpolitiker/innen ein Diskussions- und Austausch Workshop vorbereitet, damit die Teilnehmer/innen ihre Themen bei politischen Verantwortlichen direkt einbringen können und Verantwortung für die Gestaltung der eigenen Stadt übernommen werden kann. Infos gibt es bei: Udo Speiser Tel.: 0175 – 96 58 931, mail: aktiv@maxmountain.de

Das Bundesfamilienministerium fördert diese Partnerschaft im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Jugendreporterteam würdigt Engagement der Vereine bei Hof- & Gassenfest in Erlensee

Ein buntes Programm haben die Vereine für dieses Wochenende auf die Beine gestellt. Die jungen Reporter und Reporterinnen des Aktionsprojektes unserer Partnerschaft für Demokratie haben bei dem Fest die vielen tollen Aktivitäten der Vereine und Initiativen festgehalten und Interviews durchgeführt bzw. für die weitere Zeit vereinbart:

Am 22 und 23. Juni fand das Hof und Gassenfest rund um den Kirchplatz in Langendiebach statt, bei dem wir dabei waren. Es waren 19 verschiedene Vereine dabei, die ihre Arbeit vorstellten und für gute Stimmung sorgten. Unter anderem waren das Technische Hilfswerk, die Turn und Sportgemeinde, der Bürgerverein soziales Erlensee, die Flüchtlingshilfe, das Deutsche Rote Kreuz und auch die evangelische Kirchengemeinde dabei. Die ev. Kirchengemeinde berichtete auch über die interessanten Veränderungen des Kirchengebäudes und ihre geplante Gemeindearbeit.

Zum Abschluss sorgten die TSGE für eine schöne Vorstellung, bei der die Dancing Devils getanzt, Einrad gefahren und der Kampfsport präsentiert wurde.

Die Partnerschaft von „Demokratie Leben“ lebt von dem Engagement der Vereine und wir als Jugendreporter stellen diese tolle Arbeit für die Gesellschaft vor.

Gemeinsam sind wir stark

Kindertheater am 12.Juni um 15.30 im Bürgerhaus zum neuen Löwen:


Es war einmal, fernab von der Erde, ein ungewöhnlich schönes Land, dort
lebten viele Kinder. Das Land wurde von einer weißen Königin regiert.          Die Königin war gütig und weise und alle Kinder liebten sie. Zusammen lebten sie friedlich und glücklich. Keiner war auf den anderen böse, denn es gab weder Hass noch Neid.
So verging die Zeit und sie hatten alles was sie zum Leben brauchten.
Doch eines Tages kündigte sich Besuch an. Die schwarze Königin riss die Macht an sich und alle Kinder mussten sich fügen.
Ihnen ging es sehr schlecht und alle schönen Dinge waren verboten. Auch schien nicht mehr die Sonne, die Blumen verdorrten im Lande und alles verlor an Farbe. Die Kinder erkennen, dass sie nur zusammen gegen die Gewaltherrschaft
kämpfen können und sie setzen sich zur Wehr. Gemeinsam sind wir stark

Seit einem Jahr haben sich 35 Kinder der Grundschule Langendiebach, des TKJE, Familienzentrum Kita An der Gende und die Kinder der Familie International getroffen und unter Anleitung der Schauspiellehrerin Maike Mai das Theaterspiel kennengelernt und dieses Theaterstück selbst inszeniert.  

Am kommenden Mittwoch, den 12.Juni 2019 laden die Kinder um 15.30 Uhr in das Bürgerhaus zum neuen Löwen, Hauptstraße 4-6 in Erlensee Rückingen ein.

Das Projekt wird gefördert durch „Jugend ins Zentrum“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung“. Der Bürgerverein Soziales Erlensee e.V. koordiniert das Kulturprojekt federführend und lädt alle interessierten Kinder und Erwachsenen herzlich ein. Der Eintritt ist für alle Besucher und Besucherinnen frei.

Jugendreporter/Innen berichten über die Projektmesse 2019

Wir jungen Leute, auch die, die noch nicht wählen dürfen, wünschen sich viel mehr Möglichkeiten sich für unsere Umwelt einzusetzen. Dies sieht man insbesondere bei den Fridays for Future-Demos. Wir Jugendliche wollen unsere Zukunft gestalten, doch die Erwachsenen treffen Entscheidungen, die wir ausbaden müssen, sagten die Jugendlichen, die bei der Projektmesse im Bürgerhaus „Zum Neuen Löwen“ stattfand.

Bei der Ideen- und Projektmesse war es möglich, dass Leute – mit dabei auch Bürgermeister Stefan Erb – auch ihre eigenen Ideen zur Gesellschaft einbringen können.

Es wurden Themen entwickelt, an denen wir arbeiten und etwas verändern wollen.  Konkrete Ideen für den Umweltschutz in Erlensee war für uns so ziemlich das Hauptthema der Messe. Auch Überlegungen wurden angestellt, wo und wie ein plastikfreies Leben konkret umgesetzt und vor allem der Bienenschutz gefördert werden kann.

Im Projekt Demokratie Leben greifen wir Probleme auf, wo Menschen ausgegrenzt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass Ausländer nicht fertig gemacht werden und andere tolerante Einstellung in unserer Gesellschaft unterstützen. Das Bundesfamilienministerium fördert dieses Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Ein weiteres Thema war das Filmprojekt zum Theaterstück „Verkehrte Welt – Sei kein DEP engagiere dich“. Inhalt des Theaterstückes ist ein Perspektivwechsel – darin bestehend, dass es in Deutschland auf einmal eine DEP-Partei (Deutsche-Eckel-Partei) gibt, die Deutsche als auch Menschen anderer Nationalitäten dazu veranlasst in ein anderes Land zu fliehen. Man hatte nicht rechtzeitig gemerkt, dass man bei Übergriffen an Ausländern zu teilnahmslos war und eine gefährliche Stimmung entstand. Mit diesem Film wollen wir die Leute aufrütteln, dass sie sich rechtzeitig engagieren.

Bei der Projektmesse wurden schon viele laufende Projekte wie – „Ehrenamt“, „Demokratie Leben“, „Familienzentrum“,“ Gemeinwesenarbeit“, „Jugend und Politik“, „Jugendreporter-Team“ „Kultur macht stark“ und „AG-Netzwerk“ vorgestellt und humorvoll begleitet von einem professionellen Moderator und einer Clownin.

Jugendreporter stellen sich vor

Jugend Reportergruppe
Journalisten und Reporter können nur Erwachsene sein?
Weit gefehlt, denn dass Jugendliche mindestens genau dieselben Fähigkeiten und Motivationen besitzen zeigen die engagierten Jugendlichen der Reportergruppe immer wieder aufs Neue. Doch wer oder was sind wir und was machen wir genau ?

Die Projektmesse wird vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms
„Demokratie leben!“ gefördert.



Außerdem berichten wir unter der Rubrik „Jugend“ über Themen, die uns so beschäftigen. Selbstständiges Arbeiten liegt uns besonders am Herzen. Dabei ist die Tatsache, dass wir uns gegenseitig im Hinblick auf Kompetenzen ergänzen und ein harmonisches Team bilden, prägend für unsere Arbeit.
Unser Team besteht aus Berrin Sezigen, Sara Krasniqi, Ramin und Roeen Babakerkel. Wir besprechen unsere Ergebnisse und lernen dabei viel voneinander. Zusammen wollen wir auch andere Jugendliche dazu bewegen ein friedliches und demokratisches Leben miteinander zu gestalten und gerade die junge Generation ermutigen, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und sich für ihre Interessen einzusetzen.
Folgt uns auf unserer Instagram Seite @erlly_und_rodywood dort posten wir unsere Ergebnisse und Berichte.

1 2