Jugendreporter/Innen berichten über die Projektmesse 2019

Wir jungen Leute, auch die, die noch nicht wählen dürfen, wünschen sich viel mehr Möglichkeiten sich für unsere Umwelt einzusetzen. Dies sieht man insbesondere bei den Fridays for Future-Demos. Wir Jugendliche wollen unsere Zukunft gestalten, doch die Erwachsenen treffen Entscheidungen, die wir ausbaden müssen, sagten die Jugendlichen, die bei der Projektmesse im Bürgerhaus „Zum Neuen Löwen“ stattfand.

Bei der Ideen- und Projektmesse war es möglich, dass Leute – mit dabei auch Bürgermeister Stefan Erb – auch ihre eigenen Ideen zur Gesellschaft einbringen können.

Es wurden Themen entwickelt, an denen wir arbeiten und etwas verändern wollen.  Konkrete Ideen für den Umweltschutz in Erlensee war für uns so ziemlich das Hauptthema der Messe. Auch Überlegungen wurden angestellt, wo und wie ein plastikfreies Leben konkret umgesetzt und vor allem der Bienenschutz gefördert werden kann.

Im Projekt Demokratie Leben greifen wir Probleme auf, wo Menschen ausgegrenzt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass Ausländer nicht fertig gemacht werden und andere tolerante Einstellung in unserer Gesellschaft unterstützen. Das Bundesfamilienministerium fördert dieses Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Ein weiteres Thema war das Filmprojekt zum Theaterstück „Verkehrte Welt – Sei kein DEP engagiere dich“. Inhalt des Theaterstückes ist ein Perspektivwechsel – darin bestehend, dass es in Deutschland auf einmal eine DEP-Partei (Deutsche-Eckel-Partei) gibt, die Deutsche als auch Menschen anderer Nationalitäten dazu veranlasst in ein anderes Land zu fliehen. Man hatte nicht rechtzeitig gemerkt, dass man bei Übergriffen an Ausländern zu teilnahmslos war und eine gefährliche Stimmung entstand. Mit diesem Film wollen wir die Leute aufrütteln, dass sie sich rechtzeitig engagieren.

Bei der Projektmesse wurden schon viele laufende Projekte wie – „Ehrenamt“, „Demokratie Leben“, „Familienzentrum“,“ Gemeinwesenarbeit“, „Jugend und Politik“, „Jugendreporter-Team“ „Kultur macht stark“ und „AG-Netzwerk“ vorgestellt und humorvoll begleitet von einem professionellen Moderator und einer Clownin.

Jugendreporter stellen sich vor

Jugend Reportergruppe
Journalisten und Reporter können nur Erwachsene sein?
Weit gefehlt, denn dass Jugendliche mindestens genau dieselben Fähigkeiten und Motivationen besitzen zeigen die engagierten Jugendlichen der Reportergruppe immer wieder aufs Neue. Doch wer oder was sind wir und was machen wir genau ?

Die Projektmesse wird vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms
„Demokratie leben!“ gefördert.



Außerdem berichten wir unter der Rubrik „Jugend“ über Themen, die uns so beschäftigen. Selbstständiges Arbeiten liegt uns besonders am Herzen. Dabei ist die Tatsache, dass wir uns gegenseitig im Hinblick auf Kompetenzen ergänzen und ein harmonisches Team bilden, prägend für unsere Arbeit.
Unser Team besteht aus Berrin Sezigen, Sara Krasniqi, Ramin und Roeen Babakerkel. Wir besprechen unsere Ergebnisse und lernen dabei viel voneinander. Zusammen wollen wir auch andere Jugendliche dazu bewegen ein friedliches und demokratisches Leben miteinander zu gestalten und gerade die junge Generation ermutigen, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und sich für ihre Interessen einzusetzen.
Folgt uns auf unserer Instagram Seite @erlly_und_rodywood dort posten wir unsere Ergebnisse und Berichte.