„Bis nächste Woche am Römerspielplatz“

Schnitzeljagd, Olympiade, Wasserspiele auf dem Römerspielplatz

Im Rahmen des Sommerprogramms der Gemeinwesenarbeit Erlensee am Römerspielplatz gibt’s für alle Kinder viel Spaß, Bewegung und spannende Teamspiele.
Bei bestem Wetter treten jeweils fünf Teams gegeneinander an, angeführt von jeweils einem Elternteil als Teammanager. Die Erwachsenen haben an diesem Nachmittag alle Hände voll zu tun, ihre Teams bei den Aufgaben tatkräftig zu unterstützen und anzuleiten. Das sorgt für viel Spaß.
So galt es herauszufinden, woher denn eigentlich der Römerspielplatz seinen Namen hat, wie viele Katzen an der Graffiti-Wand zu sehen sind und in welche Himmelsrichtung die Balkone der Hochhäuser zeigen. Mit großem Hallo mussten beim Tore schießen mit dem Tennisball Punkte gesammelt werden, der Limeshügel erklommen werden um weitere Pergament-Schatzkarten zu suchen und schlussendlich vor dem großen Finale „Alle meine Entchen“ für die GWA-Mitarbeiterinnen Meike und Alex gesungen werden. Im Römerbad war es dann soweit. Die Schätze konnten geborgen werden!
Bei der Olympiade galt es Sandburgen zu bauen, Melonenkerne soweit als möglich zu spucken, Seifenkisten zu fahren oder auch Tänze aufzuführen. Bürgermeister Erb kam extra vorbei um die Kinder bei ihren Teamspielen anzufeuern oder ihnen mit ihrer Seifenkiste etwas mehr Fahrt zu verleihen. Bürgermeister Erb freute sich darüber, dass Kinder aus ganz Erlensee an den Sommerspielen am Römerspielplatz teilnahmen. „Es ist toll, wie ihr Kinder und Eltern hier miteinander einen tollen Tag verbringt“.
So ging schon wieder ein sehr schöner Nachmittag zu Ende und alle verabredeten sich für nächste Woche zu gemeinsamen Wasserspielen am 24.7. ab 14.00 Uhr am Römerspielplatz.

Die Gemeinwesenarbeit ist ein Projekt des MKK, der Stadt Erlensee und des Bürgervereins Soziales Erlensee e.V. und wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.