„Alle haben Platz auf dem Römerspielplatz“

Am 12.10.von 15-18 Uhr sind Kinder und ihre Eltern auf den Römerspielplatz eingeladen um ihre Ideen und Wünsche für ein gutes Miteinander auf dem Römerspielplatz auszutauschen.

„Alle haben Platz auf dem Römerspielplatz“ findet als Aktionsprojekt im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie leben statt, bei dem örtliche Themenstellungen aktiv aufgegriffen werden und die Entwicklung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit verhindert werden soll. Demokratie ist eine große Sache – aber sie wird von uns allen schon im Kleinen gemacht. Zu diesem Nachmittag laden der Projektträger Bürgerverein Soziales Erlensee e.V. gemeinsam mit den kommunalen Kindertagesstätten und dem Team Kinder und Jugendarbeit ein. Auch Bürgermeister Stefan Erb und Magistratsmitglieder werden an diesem Nachmittag Ansprechpartner auf dem Römerspielplatz sein.

Alle Verantwortlichen bieten Kindern und Eltern ein offenes Ohr für Ihre Anliegen, Anregungen und vor allen Dingen auch ihre Kritik. „Sagen Sie uns, was Sie am Besuch hindert, was benötigt der Römerspielplatz? was benötigen Sie? Das wichtigste Gute eines Menschen ist die Zeit. Wir stellen Ihnen unsere Zeit gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Ideen“, so bringen die Verantwortlichen ihre Einladung an alle Interessierten gemeinsam auf den Punkt. Lassen Sie uns einfach ins Gespräch kommen und einen tollen Nachmittag erleben.

„Alle haben Platz auf dem Römerspielplatz“ wird durch das Bundesfamilienministerium im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert. Dieses Bundesoprogramm führen die Kommunen Erlensee und Rodenbach gemeinsam durch. Träger und Veranstalter sind dabei Vereine und andere Akteure aus den beiden Kommunen.

Partnerschaft für Demokratie stellt Projekte vor

Faltblatt am Mittwoch als Beilage  im Hanauer Bote

Im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ werden mit Mitteln des Bundesfamilienministeriums lokale Projekte gefördert, die in Erlensee und Rodenbach gemeinsam von der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ organisiert werden. Träger und Veranstalter sind dabei Vereine und andere Akteure aus den beiden Kommunen.

Die laufenden Projekte werden nun in einem Faltblatt übersichtlich präsentiert, das
am Mittwoch, 4.10.2017 im Hanauer Bote beiliegt. So soll allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, sich zu informieren, gegebenenfalls Fragen zu stellen oder sich mit Ideen und Engagement einzubringen. „Demokratie ist eine große Sache – aber sie wird von uns allen schon im Kleinen gemacht. Ihr und unser Engagement für diese gute Sache lohnt sich!“, erklären Anita Losch und Achim Kreis, die die Koordination übernommen haben, gemeinsam. Das Faltblatt kann auch im Internet unter www.demokratie-erlensee-rodenbach.de eingesehen werden und liegt in den Rathäusern aus.

 

Fahrradwerkstatt in Rodenbach eröffnet am 20.9.2017

Projekt jetzt auch in Rodenbach gestartet

Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Erlensee-Rodenbach wurde eine Fahrradwerkstatt initiiert, die es in Erlensee (in der Georg-Büchner-Schule) schon länger gibt, und die in Rodenbach am 20.9.2017 eröffnet. Ziel ist, allen Menschen, die dies benötigen, zu Mobilität zu verhelfen. Hilfe zur Selbsthilfe ist hier allerdings vorrangig, es werden gebrauchte Fahrräder aufbereitet und an Bedürftige ausgegeben, die bei der Reparatur allerdings mithelfen sollen.

Mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Frauen, Soziales, Familie und Jugend mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ konnte nun eine Aktionswerkstatt eingerichtet werden direkt neben dem Strandbad in Niederrodenbach, die am Mittwoch, 20.9.2017 um 10:30 Uhr mit dem 1. Beigeordneten, Hr. Schwindt, eröffnet wird. Interessierte sind herzlich eingeladen, insbesondere Menschen, die sich vorstellen können, zukünftig tatkräftig bei der Reparatur von Gebrauchträdern mitzuhelfen. Ehrenamtliche Helfer*innen können sich bei der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ unter Tel. 0176-43779496 oder im Rathaus bei Jürgen Raab melden.

Die Fahrradwerkstatt wird immer Montags von 14:00 bis 16:00 Uhr und Mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet sein.

Meldestelle für Hate Speech ab 25.07.2017 online

Seit dem 25.07.2017 gibt es bei der „Meldestelle respect!“ die Möglichkeit, Hass, Hetze und Hate Speech im Netz offiziell zu melden. Hier können User sich am  Kampf gegen Hetze im Netz beteiligen.

Unter www.respect.demokratiezentrum-bw.de können nun Fälle von Online-Hassrede gemeldet werden. Die Jugendstiftung Beden-Württemberg betreibt die Seite und sorgt dass eingehende Meldungen zunächst auf strafrechtliche Relevanz geprüft und dann an die Betreiber von sozialen Netzwerken mit der Aufforderung zur Löschung weitergeleitet werden. Es sollen aber ggf. auch die Verfasserinnen und Verfasser von Hass-Beiträgen z.B. bei volksverhetzenden Beiträgen angezeigt werden. Daneben wird auch die Begleitung und Beratung von Betroffenen angeboten.

Erste Projekte 2017 auf den Weg gebracht

Am 7. März 2017 hat der Begleitausschuss getagt und dabei Strategien und erste Projekte für dieses Jahr beschlossen wie z.B.

  • Katholische Kirchengemeinde Rodenbach: Gewaltfreie Erziehung
  • Ringerclub Erlensee: Familienwerkstatt am Sonntag – Brücke in die Gesellschaft
  • Koordinierungs- und Fachstelle: Straße der Demokratie
  • Flashmob mit Vereinen und der Georg-Büchner Schule Erlensee
  • Bürgerverein Soziales Erlensee e.V.: Alle haben Platz auf dem Römerspielplatz (mit Kita und Familienzentrum „An der Gende“)
  • Trägerverein Schützenhof Oberrodenbach: Diskussionsforum für junge Leute
  • Förderverein Bücherei Erlensee: Computernester gegen Hatespeech und Mobbing im Internet
  • Jugendforum: Sprayerprojekt in Rodenbach
  • Vogelschutzverein Erlensee: back to nature (Outdoor-Projekt)
  • Tsge: Komm-mit zur Fahrradwerkstatt Rodenbach und Erlensee
    Für alle Interessenten veröffentlichen wir hier bald die konkreten Projekttermine, Treffpunkte und Ansprechpartner und – Partnerinnen
    Wir freuen uns auf Ihre/Eure Mitarbeit,
    Achim Kreis und Anita Losch

    Wir sind erreichbar unter 06183-807835 oder 0176-43779496 oder
    demokratie.leben@erlensee.de sowie demokratie.leben@rodenbach.de